Das Himmelreich ist nahe

Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebriefs,

in der Urlaubszeit suchen unzählige Menschen (zu denen wir auch gehören) ein Stückchen Himmel oder gar Paradies: Erholung, Abstand vom stressigen Alltag und den Anforderungen im Beruf. Einfach mal weg sein und die Seele baumeln lassen, etwas Neues sehen und kennenlernen. Das sei jedem gegönnt. Nur: Den Himmel auf Erden werden wir dort nicht finden und das Paradies auch nicht. Was hier aber deutlich wird: In uns Menschen steckt eine Sehnsucht danach.

Zur Zeit Jesu sehnten sich die Menschen, zumindest die ernsthaft frommen, nach der „Gottesherrschaft“ oder dem „Himmelreich.“ Der Monatsspruch für den August lautet:

Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.

(Matthäus 10, 7)

Mit dieser Nachricht hat Jesus seine 12 Jünger losgeschickt. Das sollten sie den Menschen sagen, unterstützt von Zeichen der Kraft Gottes wie z.B. Heilungen. In Jesus selbst ist die Herrschaft Gottes zu ihnen gekommen, deshalb ist sie „nahe.“ Wer Jesus an sich heranlässt, der ist dem Himmel nah, denn „Himmel“ in diesem Zusammenhang bedeutet: Gott ist der Herr, bei ihm sind wir sicher und geschützt, Er will unser Leben und erfüllt unsere Suche nach Sinn und Ziel, nach Himmel und Paradies.

Ist es nun unsinnig, in den Urlaub zu fahren? Nein, sicher nicht. Erholung für Leib und Seele ist etwas Gutes. Durch die Distanz zum Alltag kann uns außerdem klar werden, was wirklich wichtig ist in unserm Leben. Von einem schönen Urlaub kann man eine ganze Weile zehren und neue Kraft für die Herausforderungen, die auf uns warten, schöpfen.

Außerdem gibt uns eine Urlaubszeit die Möglichkeit, mehr Raum für unsere Beziehung zu Gott zu finden. Wir gehen ja sicher nicht ohne ihn, Er ist dabei.

Egal wo wir sind – weit weg oder wieder zuhause – : In Jesus ist uns Gottes Welt nahe, Er selbst begleitet uns auf unseren Wegen.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine gesegnete Sommer- und Urlaubszeit

Ihr/Euer Pastor Frank Burberg